Safari auf der südlichen Route in Tansania mit Strandverlängerung:
Ruaha Nationalpark, Selous und Insel Fanjove


Hier haben wir eine kleine, aber feine Auswahl von 2 Top-Safari-Camps im Süden Tansanias  und ein exklusives Strandresort zu einem Urlaubs-Paket zusammen gefasst. Hier sind Sie mitten im Busch, aber brauchen nicht auf Komfort verzichten: Stilvolles Abendessen mit Blick auf eine Elefantenherde, Safari- Zelte mit allem Komfort. Wirklich mit vom Besten, was Tansania zu bieten hat, diese Safari-Camps werden höchsten Ansprüchen gerecht.
Tag 1 bis 4: Ruaha Nationalpark Flug-Safari:
Zunächst geht es ab Sansibar, Dar oder Aruhsa morgens per Charterflug in die Ruaha. Abflug um 8:30 Uhr, Ankunft 11 Uhr. Der Ruaha Nationalpark ist ganz sicher einer der wildesten und für mich auch reizvollsten Parks in Ostafrika. 23 000km³ absolute Wildnis, weit ab von jeder grossen Stadt ist er der grösste Nationalpark Tansanias. Die isolierte Lage belohnt den Besucher mit einmaliger Wildniserfahrung, wenig anderen Menschen oder Autos und unglaublich viel Wild, er ist nur noch mit dem Katavi Park im Westen zuSelous Safari Camp, das Badezimmer vergleichen. Hier, entlang eines Armes des Riffgebirges findet sich eine Mischung aus der Fauna und Flora des östlichen  und südlichen Afrikas mit hoher Artenvielfalt. So gibt es über 530 Vogelarten. An den Sandflüssen, die nur zur Regenzeit Wasser führen, finden sich oft große Elefantenherden, die nach Wasser graben, Büffel sieht man in Herden von 500 Tieren.  Afrikanische Wildhunde leben auch hier, mit etwas Glück sehen Sie diese bedrohten Tiere.  In der Ruaha sind Sie im  Jongomero Camp,  Luxus im Busch bei Nähe zur Natur.  Es liegt am Sandfluss und in der Nähe einer Wasserstelle, die viele Tiere anzieht.  Sie machen Gamedrives in offenen Geländewagen mit maximal 6 Gästen und Fuss-Safaris. Oder relaxen Sie einfach im Camp und sehen von Ihrer Veranda,  wer so vorbeikommt. Die 8 Zelte haben  breite Betten,  Holzmobiliar und sehr komfortable Badezimmer, eine private Veranda. Einen Pool gibt es ebenfalls, dort können Sie der Mittagshitze entfliehen. Nachts ist es hier kühler, da der Park auf über 1000 Meter Höhe liegt.     4 Übernachtungen im Jongomero Camp , Ruaha Nationalpark.

Tag 5 bis 7: Flug-Safari in der Selous  jetzt Nyerere Nationalpark
Heute geht es per Kleinflugzeug  in die Selous.  Die Selous hat 55 000 km², datent jongomero_1s ganze Ökosystem sogar 90 000km² und ist damit viermal grösser als die Serengeti. Es steht dieser in Nichts nach, unterschiedliche Landschaften mit Akazienwald, Grassteppen, Granitbergen, Flüssen  und Seen sowie eine hohe Tierdichte und Artenvielfalt belohnen  die Besucher. Die Flüsse sind bekannt für Elefantenherden, Flusspferde, Krokodile und Wasservögel. Im Buschland können Sie Afrikanische Wildhunde, Löwen, Leoparden sowie alle Arten von Antilopen und Gazellen antreffen, sowie Zebras und Giraffen. Das Siwandu Camp besteht aus 2 benachbarten Camps, die jeweils über 6 Luxuszelte verfügen, einen Pool, eine Lounge und eigene, offene Allradfahrzeuge mit sehr sachkundigen Guides.  Am Nzerakera See liegt das Camp in einem Palmenhain. Die Zelte stehen so weit auseinander, das Privatsphäre gewahrt ist, haben Holzplattformen und eine Veranda zur Wildbeobachtung. Elefanten und Flusspferde laufen oft mitten durchs Camp, morgens sieht man oft Leopardenspuren.  Die Bäder sind grosszügig und die Dusche bietet  freien Blick auf den Sternenhimmel. Der Tag wird nach Ihren Wünschen gestaltet, Gamedrives, Bootsafaris auf dem See und Fluss oder eine Wanderung am Morgen. Auf den Gamedrives werden Sie oft die Afrikanischen Wildhunde oder Löwen sehen.  
Im Siwandu Camp  bleiben Sie  3 Nächte im Luxuszelt.

Tag 8 bis 12: Strandverlängerung:
  Heute fliegen Sie nach Dar es Saalam,  Weiter-Flug nach Fanjove. 5 Übernachtungen  mit Vollpension im Luxus-Strandbanda.  
Fanjove wird nach Umbau in 10- 2022  neu eröffnet , zur Zeit alternativ mit Insel Mafia oder Insel Pemba
Tag 12
: Flugtransfer nach Dar es Salaam für Ihren Heimflug .

Preis 2022  für das Paket , 7 Übernachtungen  davon  2 umsonst  für ca 5990.-   €  pro Person im Doppelzimmer.
Gilt bis 15. 3. 2022  soweit verfügbar auch später.
Inklusive: 7
Übernachtungen mit Vollpension,die Transfers und Flüge, Parkgebühren, Bootsfahrten, Gamedrives, Sicherungsschein.
Nicht inklusive: Internationaler Flug, Visagebühren, Telefon, Getränke, Trinkgeld und persönliche Ausgaben. Falls erforderlich 1 ÜN am Ende   und Flughafentransfer.  Fuss-Safaris: Extra Gebühr  vor Ort. 1. Ün bei Ankunft in Dar, Sansibar oder Aruscha.

Diese Safari in Südtansania zur Hochsaison  mit Strandverlängerung mit 11 für 8  Übernachtungen , 3 Tage Ruaha ,  3 Tage in Selous, 5 Tage auf der PrivatinseI Fanjove  für 8500.- € pro Person im Doppelzimmer, bei Ankunft in Dar.
Aufpreis bei Ankunft  Arusha.  Verlängerung möglich.

Buchung bei Ihrem Spezialisten für Tierbeobachtungen und Safaris in Tansania, der Zoologin Sylvia Rütten:
 lion-king-safaris@email.de .  Oder  für Fragen zur Safari  Tel. 06726- 8071771 . 
Hier unser Reisebericht von der Safari in der Selous .

wildhund-rudel2-ruaha

Copyright African Queen Safaris by Sylvia Rütten